zwiebeln mit speck und camembert

dieses rezept habe ich aus meinem urlaub in der normandie mitgebracht und mal frei schnauze nachgekocht. dort wurde es mir als beilage serviert und die zwiebeln waren etwas feiner geschnitten. es kommt aber auch als hauptspeise sehr gut.

kohlenhydratanteil: 22 g (gesamt) = 4 g je 100 g.

zwiebelgemüse

zwiebeln mit speck und camembert: zutaten und zubereitung

  1. weiße zwiebeln (400 g)
  2. bauchspeck (100 g)
  3. camembert (ohne rinde, 50 g)
  4. aceto balsamico (1 esslöffel)
  5. salz, pfeffer, muskatnuss, sternanispulver, wüfelzucker (1 st. = 2 g kh)
  6. wasser (50-100 ml)

den speck und die zwiebeln schneiden. dann wird der speck in der pfanne ausgelassen, bis er beginnt braun zu werden.

die zwiebeln dazugeben und anschwitzen bis sie sich goldgelb färben.

mit dem aceto balsamico und dem wasser ablöschen und das zwiebelgemüse unter gelegentlichem rühren solange vor sich hinköcheln lassen, bis die gewünschte bissfeste erreicht ist. danach richtet sich die wassermenge, denn je kürzer die garzeit, desto weniger wird benötigt.

den camembert unterheben und das zwiebelgemüse mit den gewürzen abschmecken.

weiße zwiebeln

die weißen zwiebeln sind etwas milder im aroma als die „normalen“ braunen. sie eignen sich sehr gut zur verarbeitung als gemüse und für salate.