tofu-gulasch szegediner art

das man auch klassiker low-carb mässig aufrüschen kann, zeigt dieses rezept. die sonst üblichen kartoffeln habe ich durch zucchini ersetzt und statt fleisch gibts geräucherten tofu. der ist in der konsistenz etwas fester und eignet sich hervorragend zum braten.

zutaten:

geräucherter tofu und sauerkraut in gleichen teilen (hier je 250 g), 1 dose schältomaten, 1 zucchini, 1 knoblauchzehe, gekörnte gemüsebrühe, kümmel, paprikapulver, pfeffer, lorbeerblatt, sahne, butter, olivenöl

zubereitung:

den tofu und die zucchini in würfel schneiden, das sauerkraut habe ich ebenfalls geschnitten. den tofu in der butter anbraten, damit diese nicht verbrennt, habe ich einen schuss olivenöl dazugegeben. hat der tofu den gewünschten bräunungsgrad erreicht, kommen das sauerkraut, die schältomaten, der knoblauch und das lorbeerblatt hinzu. abgeschmeckt wird mit der gekörnten gemüsebrühe, paprika und dem kümmel. letzteren habe ich in einer pfeffermühle, so lässt er sich ganz gut mahlen.

nun darf das tofu-gulasch sezegediner art noch für ca. 20 minuten auf mittlerer stufe köcheln. 10 minuten vor ende der garzeit kommt die zucchini hinzu. abgerundet wird das ganze mit einem ordentlichen schuss sahne und dem pfeffer.