schweinelende tomatig mariniert

die tomatig marinierte schweinelende eignet sich für die pfanne und den grill. die silberhaut kann man, muss man aber nicht entfernen. sie verschwindet durch das braten weitestgehend.

schweinelende

schweinelende tomatig mariniert: zutaten und zubereitung

  1. schweinelende (500-800 g)
  2. pizzatomaten (1 dose)
  3. schinkenspeck gewürfelt (100 g)
  4. zwiebel (1)
  5. knoblauchzehe (1)
  6. sherry medium dry
  7. salz, pfeffer, muskatnuss, sojasosse, oregano
  8. etwas fett zum anbraten

die zwiebel schneiden, die knoblauchzehe plattdrücken und mit dem schinkenspeck in der pfanne anschwitzen. mit einem schuss sherry sowie den pizzatomaten ablöschen und das ganze kurz aufkochen.

die marinade abkühlen lassen und mit salz, pfeffer, muskatnuss, sojasosse und oregano abschmecken. damit die schweinelende später nicht fad schmeckt, darf man bei den gewürzen nicht sparen, man muss die marinade quasi überwürzen.

anschließend wird das fleisch für ein bis zwei tage im kühlschrank mariniert. das kann z. b. in einem großen gefrierbeutel geschehen.

das fleisch aus der marinade nehmen und grob von den anhaftungen befreien.

etwas fett in einer pfanne erhitzen und die schweinlende von allen seiten scharf anbraten.

die hitze um ca. die hälfte zurücknehmen, die pfanne abdecken und das fleisch solange unter gelegentlichem wenden vor sich hinbrutzeln lassen, bis es in der mitte noch zartrosa ist.