low-carb lasagne

wenn man für die lasagne zucchinischeiben, anstatt der teigblatten verwendet, dann ist das nicht nur low-carb, sondern auch eine leichte alternative zum italienischen klassiker. ausser man sattelt (wie ich) die kalorien via käse wieder drauf.

low-carb lasagne

zutaten:

hackfleisch, zucchini, tomaten, käse (mozzarella), knoblauch, salz, pfeffer, oregano, majoran, olivenöl und etwas butter zum einfetten der auflaufform

zubereitung:

die sosse: das hackfleisch im olivenöl anbraten, mit den tomaten ablöschen, den gewürzen auf geschmack trimmen und einige minuten auf kleiner flamme köcheln lassen.

die zucchini der länge nach in ca. einen halben zentimeter dicke streifen schneiden. die auflaufform einfetten und mit der ersten schicht zucchini belegen. etwas von der tomatensosse darüber geben und mit der zweiten schicht zucchini belegen. darauf folgt dann die nächste schicht tomatensosse. abschliessend wird das ganze mit dem käse garniert.

jetzt wandert die low-carb lasagne für 20 minuten in den auf 220 grad vorgeheizten backofen. wer mag kann sie auch länger dort belassen, läuft jedoch gefahr, dass die zucchini matschig werden.