mandelplätzchen

was macht man mit einem rezept das nicht ganz, aber zumindest doch halb misslungen ist? man versieht es mit dem hinweis: „nachbacken auf eigene gefahr!“. denn zumindest das foto ist ja was geworden und soll nicht auf der festplatte verschimmeln.

die plätzchen waren nämlich etwas trocken. wobei ich mir nicht sicher bin, ob das am teig lag oder an der etwas langen backzeit (30 min.).

kohlenhydratanteil: ca. 18 %. zukünftige backlust: 0 %.

mandelplätzchen

mandelplätzchen: zutaten und zubereitung

  • gemahlene mandeln (100 g)
  • weizenvollkornmehl type 1700 (40 g)
  • butter (50 g)
  • eigelb
  • etwas milch
  • kakaopulver (1 gehäufter teelöffel)
  • gehackte mandeln zum dekorieren

den backofen auf 180 grad vorheizen.

die gemahlenen mandeln und ein paar von den gehackten, das mehl, butter und eigelb sowie das kakaopulver in eine schüssel geben und solange gut vermischen, bis ein teig entsteht. dabei gibt man soviel von der milch hinzu, bis dieser eine formbare konsistenz erreicht hat.

die mandelplätzchen formen, mit den gehackten mandeln bestreuen, auf ein backpapier geben – leicht andrücken damit sie später nicht abfallen – und anschließend für ca. 30 minuten im ofen verschwinden lassen.