rührei mit kapern

kapern liebt man oder hasst man – mögen sie low-carbig sein wie sie wollen (ca. 7 % kh). ich liebe sie, aber nur von zeit zu zeit.

ruehrei mit kapern

zutaten:

kapern (30 g), eier (4), butterschmalz, pfeffer, muskatnuss

zubereitung:

die kapern aus dem glas nehmen, gut abtropfen lassen und in etwas butterschmalz anbrutzeln (vorsicht sprihizt!) bis sie leicht braun werden und sich öffnen. dann gibt man die eier darüber, würzt mit je einer prise pfeffer und muskatnuss und lässt das ganze anstocken. da die kapern von haus aus schon gut gesalzen sind, kann man sich das sparen. ausser natürlich das rührei mit kapern dient als katerfrühstück …

kakaocreme

wenn man von der süssen seite stammt und mit schocki und co. per du ist, dann kann low-carb eine tortur sein. für mich gilt das zum glück nicht, denn ich neig(t)e eher dazu chips und erdnüsse samt packung zu verputzen. nichtsdestotrotzdem habe ich mich mal drangemacht, etwas schockigeschmackähnliches zu kreieren.

kakaocreme

zutaten:

mascarpone (200 g), kakaopulver (1 gehäufter teelöffel), weinbrand (1 teelöffel), milch (1 esslöffel), gehackte haselnüsse zum garnieren

zubereitung:

die gehackten haselnüsse ohne fett kurz anrösten und abkühlen lassen. den mascarpone und die restlichen zutaten in eine schüssel geben und das ganze mit einem löffel gut verrühren. die milch kann, muss aber nicht, macht die kakaocreme jedoch geschmeidiger und sie lässt sich besser rühren. anschliessend mit ein paar gerösteten haselnüssen dekorieren.

geschmacklich geht diese version in die richtung „ein hauch von zartbitterschokolade“ …

kakaocreme erdbeere

… wer es etwas lieblicher mag, lässt die milch weg und verwendet stattdessen fünf mittelgrosse, mit einer gabel zerdrückte erdbeeren. aufgrund der fruchtsüsse schmeckt es dann fast schon schokoladig.

haselnuss/mandel schnitzel

anstatt der semmelbrösel kann man sein schnitzel auch low-carb panieren, indem man auf gemahlene haselnüsse (ca. 10 % kh) oder mandeln (ca. 6 % kh) zurückgreift. die eignen sich sowohl für die schweinige, als auch die kalbige variante. einfach die schnitzelchen durch etwas verquirltes ei ziehen, mit den haselnüssen panieren und brutzeln wie gewohnt.

in sachen bratfett aufsaugen ist diese panade der klassischen allerdiedings mehr als ähnlich …

… dies macht der nussig knusperliche geschmack aber wieder wett.

schnitzel paniert