gebratene knollensellerie

wer sich am intensiven geschmack nicht stört, kann aus knollensellerie (ca. 3 % kohlenhydrate) eine low-carb alternative zu bratkartoffeln zaubern.

einfach die sellerieknolle schälen und anschliessend in ca. einen zentimeter dicke scheibchen schneiden. die können dann in etwas butterschmalz wie gewohnt gebraten werden. das vorherige abkochen ist nicht nötig. damit sie nicht zuviel wasser verlieren, wird erst gesalzen, wenn sie schön knusprig und braun sind.

gebratene knollensellerie

tofu-sauerkraut-rösti

mit einem kohlenhydratanteil von knapp einem prozent ist sauerkraut nicht nur low-carb, es bringt auch noch ein paar ballaststoffe mit.

tofu sauerkraut roesti

zutaten:

fester tofu (300 g), sauerkraut (150 g), eier (2-3, je nach grösse), salz, pfeffer, sternanis

zubereitung:

das sauerkreut klein schneiden, bis zur gewünschten bissfeste garen und abkühlen lassen. den tofu mit der groben seite des gemüsehobels raspeln, salzen, pfeffern und das ganze für einige minuten durchziehen lassen.

das kalte sauerkraut gut ausdrücken, bis keine flüssigkeit mehr austritt und mit den tofuraspeln sowie den eiern gut vermischen. mit dem sternanispulver, etwas pfeffer und ggfs. einer prise salz abschmecken.

ausgebacken werden die tofu-sauerkraut-rösti in etwas butterschmalz. beginnen die ränder braun zu werden, kann man sie wenden.

sehr lecker schmeckt es übrigens auch, wenn man anstatt tofu weisswurst verwendet.

tofuknödel

basisrezept für kohlenhydratreduzierte knödel.

tofuknoedel

zutaten:

tofu (200 g), eier (2), sojamehl (ca. 50-100 g), gehackte mandeln, petersilie, salz, pfeffer, muskatnuss

zubereitung:

die gehackten mandeln in einer pfanne ohne fett anbräunen und abkühlen lassen. den tofu in würfel schneiden und mit den eiern in eine schüssel geben. dann wird das ganze mit dem zauberstab bearbeitet, bis eine sähmige masse entsteht. jetzt kommen (je nach belieben) die gehackten mandeln und etwas petersilie hinzu. abgeschmeckt wird mit salz, pfeffer und muskatnuss. da der tofu von haus aus eher geschmacksneutral ist, sollte man daran nicht sparen.

abschliessend wird soviel sojamehl untergemischt, bis ein formfähiger teig entsteht. jetzt können die knödel geformt werden.

diese wandern dann in heisses, aber nicht kochendes salzwasser und dürfen dort, je nach grösse, zwischen 30 und 60 minuten ziehen. so können sie sich mit wasser vollsaugen und werden schön fluffich.

die gehackten mandeln verleihen den tofuknödeln die extraportion knusper.

vanillecreme

eine low-carb vanillecreme lässt sich einfach herstellen, wenn man auf frischkäse zurückgreift. im geschmack unterscheidet sie sich von ihrer zuckerhaltigen verwandten, denn der grundton ist salzig. da der salzgehalt von frischkäse je nach hersteller variiert, sollte man diesen vor der zubereitung probieren.

vanillecreme

zutaten:

frischkäse (300 g), vanilleschote (1), milch, weinbrand, mandelsplitter zum dekorieren

zubereitung:

die vanilleschote aufschneiden und das mark mit einem messer auslösen. dieses wird dann mit je einem schuss milch und weinbrand gut vermischt. anschliessend kommt es zum frischkäse und wird gerührt, bis eine cremige masse entsteht. abschliessend gibt man die vanilleschote hinzu und lässt das ganze für ein paar stündchen im kühlschrank durchziehen. die schote wird vor dem anrichten wieder entfernt.

serviert werden kann die low-carb vanillecreme mit gerösteten mandelsplittern. wer es nicht ganz so salzig mag, kann anstatt des frischkäse mascarpone verwenden.