erbseneintopf

mit ihren knapp 13 % kohlenhydraten sind erbsen low-carb tauglich. ich greife da immer auf die gefrorene variante zurück. erbsen aus der dose sind oft gezuckert und schmecken auch irgendwie bäh.

erbseneintopf

zutaten:

erbsen gefroren (750 g), tofu (200 g), kokosmilch (200 ml), sojasosse, salz, pfeffer, muskatnuss, schnittlauch zum dekorieren, butter zum anbraten

zubereitung:

die gefrorenen erbsen mit soviel wasser für ca. 30 minuten kochen, dass sie gerade damit bedeckt sind. den tofu in würfel schneiden, ein paar spritzer sojasosse darüber geben und das ganze für einige minuten durchziehen lassen. dann werden die tofuwürfel mit etwas butter kross angebraten.

anschliessend werden 3/4 der erbsen, mit dem restlichen kochwasser in einem mixer püriert. danach gibt man sie zu dem verbleibenden 1/4 in den topf zurück und hebt die kokosmilch unter. abgeschmeckt wird mit etwas salz, pfeffer, muskatnuss und sojasosse. dann kommen die gebratenen tofuwürfel hinzu. zum garnieren eignet sich gehackter schnittlauch.

dieser erbseneintopf schmeckt auch mit wursteinlage (z. b. cabernossi). wer es etwas gesünder mag, kann nach dem pürieren ein paar linsensprossen dazugeben und das ganze auf kleiner stufe noch für ein paar minuten ziehen lassen.

tofu-sauerkraut-rösti

mit einem kohlenhydratanteil von knapp einem prozent ist sauerkraut nicht nur low-carb, es bringt auch noch ein paar ballaststoffe mit.

tofu sauerkraut roesti

zutaten:

fester tofu (300 g), sauerkraut (150 g), eier (2-3, je nach grösse), salz, pfeffer, sternanis

zubereitung:

das sauerkreut klein schneiden, bis zur gewünschten bissfeste garen und abkühlen lassen. den tofu mit der groben seite des gemüsehobels raspeln, salzen, pfeffern und das ganze für einige minuten durchziehen lassen.

das kalte sauerkraut gut ausdrücken, bis keine flüssigkeit mehr austritt und mit den tofuraspeln sowie den eiern gut vermischen. mit dem sternanispulver, etwas pfeffer und ggfs. einer prise salz abschmecken.

ausgebacken werden die tofu-sauerkraut-rösti in etwas butterschmalz. beginnen die ränder braun zu werden, kann man sie wenden.

sehr lecker schmeckt es übrigens auch, wenn man anstatt tofu weisswurst verwendet.

tofuknödel

basisrezept für kohlenhydratreduzierte knödel.

tofuknoedel

zutaten:

tofu (200 g), eier (2), sojamehl (ca. 50-100 g), gehackte mandeln, petersilie, salz, pfeffer, muskatnuss

zubereitung:

die gehackten mandeln in einer pfanne ohne fett anbräunen und abkühlen lassen. den tofu in würfel schneiden und mit den eiern in eine schüssel geben. dann wird das ganze mit dem zauberstab bearbeitet, bis eine sähmige masse entsteht. jetzt kommen (je nach belieben) die gehackten mandeln und etwas petersilie hinzu. abgeschmeckt wird mit salz, pfeffer und muskatnuss. da der tofu von haus aus eher geschmacksneutral ist, sollte man daran nicht sparen.

abschliessend wird soviel sojamehl untergemischt, bis ein formfähiger teig entsteht. jetzt können die knödel geformt werden.

diese wandern dann in heisses, aber nicht kochendes salzwasser und dürfen dort, je nach grösse, zwischen 30 und 60 minuten ziehen. so können sie sich mit wasser vollsaugen und werden schön fluffich.

die gehackten mandeln verleihen den tofuknödeln die extraportion knusper.

tofu-creme-süppchen

seidentofu ist nicht nur die weiche variante des sojakäse, sondern mit nur ca. zwei prozent kohlenhydratanteil auch noch very low-carb. mit seinen ca. 50 kcal auf 100 g könnte man ihn durchaus als leicht bezeichnen. bis jetzt kannte ich seidentofu nur als einlage, er lässt sich aber auch sehr gut zu einem süppchen verarbeiten.

tofu-creme-suppe

zutaten:

seidentofu, milch, salz, pfeffer, curry, sternanispulver, weisswein
als einlage habe ich gedünstete linsenkeime und gerösteten sesam verwendet.

zubereitung:

den seidentofu mit der entsprechenden menge milch im mixer vermengen, bis eine cremige flüssigkeit entsteht. einen kleinen schluck weisswein hinzugeben und das ganze auf mittlerer stufe erhitzen. mit salz, curry, sternanis und einer prise pfeffer abschmecken.

wer es nicht ganz so „light“ mag, kann die milch durch kokosmilch oder sahne ersetzen.

tofu-gulasch szegediner art

das man auch klassiker low-carb mässig aufrüschen kann, zeigt dieses rezept. die sonst üblichen kartoffeln habe ich durch zucchini ersetzt und statt fleisch gibts geräucherten tofu. der ist in der konsistenz etwas fester und eignet sich hervorragend zum braten.

zutaten:

geräucherter tofu und sauerkraut in gleichen teilen (hier je 250 g), 1 dose schältomaten, 1 zucchini, 1 knoblauchzehe, gekörnte gemüsebrühe, kümmel, paprikapulver, pfeffer, lorbeerblatt, sahne, butter, olivenöl

zubereitung:

den tofu und die zucchini in würfel schneiden, das sauerkraut habe ich ebenfalls geschnitten. den tofu in der butter anbraten, damit diese nicht verbrennt, habe ich einen schuss olivenöl dazugegeben. hat der tofu den gewünschten bräunungsgrad erreicht, kommen das sauerkraut, die schältomaten, der knoblauch und das lorbeerblatt hinzu. abgeschmeckt wird mit der gekörnten gemüsebrühe, paprika und dem kümmel. letzteren habe ich in einer pfeffermühle, so lässt er sich ganz gut mahlen.

nun darf das tofu-gulasch sezegediner art noch für ca. 20 minuten auf mittlerer stufe köcheln. 10 minuten vor ende der garzeit kommt die zucchini hinzu. abgerundet wird das ganze mit einem ordentlichen schuss sahne und dem pfeffer.

linsen-erbsen-tofu-bratling

das es in der low-carb küche nicht immer nur rein tierisch zugehen muss, zeigt dieses rezept. es ist eigentlich fast schon vollwerttauglich …

tofu-linsen-bratling.jpg

zutaten:

geräucherter tofu (250 g), linsensprossen, erbsen (je ca. 50 g), 2 eier, salz, pfeffer, muskatnuss, sesamöl

zubereitung:

den tofu in eine schüssel reiben und anschliessend mit einer gabel zerdrücken. die erbsen und die linsensprossen ca. 5 minuten mit wenig wasser garen, das überschüssige wasser abgiessen und nach dem abkühlen unter den tofu heben. die beiden eier hinzugeben und das ganze mit dem salz, pfeffer und der muskatnuss würzen. da der geräucherte tofu von hause aus schon eine gehörige portion schmackes mitbringt, muss realtiv wenig salz hinzugegeben werden.

damit eine homogene masse entsteht, muss das tofu-linsen-erbsen-brät nun noch ordentlich mit dem mixstab bearbeitet werden. ausgebacken werden die bratlinge in sesamöl.

low-carb bruschetta

bruschetta und low-carb, wie geht denn das? ganz einfach, man muss hierzu nur das weissbrot mit den bösen, bösen kohlenhydraten durch tofu ersetzen und schon erhält man low-carb bruschetta. die sind dann übrigens auch für unsere vegetarischen freunde geeignet. der tofu sollte allerdiedings fest sein. ich habe hier den räuchertofu von alnatura verwendet, dessen rauchiges aroma harmoniert sehr gut mit der auflage.

low-carb-bruschetta.jpg

zutaten:

fester tofu, pizzatomaten aus dem döschen (abtropfen lassen), knoblauch, salz, pfeffer, majoran, bassilikum, olivenöl

zubereitung:

den tofu in maximal ein zentimeter dicke scheiben schneiden und mit dem knoblauch im ölivenöl kross braten. es muss sich eine schöne braune kruste bilden, dann kann man die low-carb bruschettas mit der hand essen, ohne das sie sich dabei biegen. anschliessend wird der tofu aus der pfanne genommen und darf auf küchepapier abtropfen. jetzt müssen die pizzatomaten und die gewürze noch für ca. zwei bis drei minuten in der pfanne ziehen, dann können die low-carb bruschettas damit belegt werden.