cheeseburger

ein cheeseburger, der diesen namen auch wirklich verdient, lässt sich sehr einfach herstellen, wenn man das brötchen durch camembert ersetzt. das er länger sättigt als das zeug aus der amerikanischen systemgastronomie, muss ich wohl nicht extra erwähnen. oder vielleicht doch … ?

cheeseburger

„cheeseburger“ weiterlesen

hackbällchen mit linsen

mit low-carb kann man nicht nur sein wunschgewicht halten, es macht auch noch widerstandsfähig. wie sonst sollte ich es am heute wohl heissesten tag des jahres ausshalten, in der küche einer dachgeschosswohnung herumzuwerkeln ..?

hackbaellchen mit linsen

zutaten:

hackfleisch gemischt (500 g), linsen (250 g, gegart), eier (2), salz, pfeffer, muskatnuss, gehackte petersilie, gemüsebrühe

zubereitung:

die linsen bis zur gewünschten bissfeste kochen, überschüssiges wasser abschütten und das ganze gut abtropfen und anschliessend abkühlen lassen. diesen arbeitsgang kann man sich sparen, wenn man auf linsen aus der dose zurückgreift.

alle zutaten mischen und gut durchkneten, bis eine feste masse entsteht.

die bällchen rollen und in schwach köchelnder gemüsebrühe für ca. 10 bis 20 minuten garen (je nach grösse).

die hackbällchen mit linsen passen sehr gut zu tomatensosse. wenn man sie etwas kleiner rollt, eignen sie sich auch als einlage für suppen oder eintöpfe. man kann sie aber auch als frikadellen braten.

low-carb lasagne

wenn man für die lasagne zucchinischeiben, anstatt der teigblatten verwendet, dann ist das nicht nur low-carb, sondern auch eine leichte alternative zum italienischen klassiker. ausser man sattelt (wie ich) die kalorien via käse wieder drauf.

low-carb lasagne

zutaten:

hackfleisch, zucchini, tomaten, käse (mozzarella), knoblauch, salz, pfeffer, oregano, majoran, olivenöl und etwas butter zum einfetten der auflaufform

zubereitung:

die sosse: das hackfleisch im olivenöl anbraten, mit den tomaten ablöschen, den gewürzen auf geschmack trimmen und einige minuten auf kleiner flamme köcheln lassen.

die zucchini der länge nach in ca. einen halben zentimeter dicke streifen schneiden. die auflaufform einfetten und mit der ersten schicht zucchini belegen. etwas von der tomatensosse darüber geben und mit der zweiten schicht zucchini belegen. darauf folgt dann die nächste schicht tomatensosse. abschliessend wird das ganze mit dem käse garniert.

jetzt wandert die low-carb lasagne für 20 minuten in den auf 220 grad vorgeheizten backofen. wer mag kann sie auch länger dort belassen, läuft jedoch gefahr, dass die zucchini matschig werden.

low-carb knödel

knödel und low-carb gehen nicht wirklich zusammen. man kann jedoch den kohlehydratanteil im knödel durch den einsatz von hackfleisch reduzieren. das befriedigende gefühl der sünde, welches einen nach dem genuss eines hefe- oder semmelknödels wohlig durchfährt, bleibt einem jedoch bei der low-carb-variante verwehrt.

aber sie kommt geschmacklich an einen knödel heran und bringt, dank des vollkornbrots, auch noch eine gute portion ballaststoffe mit.

low-carb knoedel

zutaten:

300 g gemischtes hackfleisch, 200 g vollkornbrot, milch, 2 kleine eier, petersilie, salz, pfeffer, muskatnuss, oregano, gemüsebrühe

zubereitung

das vollkornbrot zerkleinern und mit milch übergiessen, sodass es sich gerade vollsaugen kann. anschliessend wird das ganze tüchtig mit dem stabmixer bearbeitet. das hackfleisch, die klein gehackte petersilie, die eier, sowie die gewürze dazu geben und zu einer teigigen masse verkneten.

die knödel formn, diese dürfen nun in der gemüsebrühe – je nach grösse – für ca. 20 bis 30 minuten auf mittlerer stufe köcheln.

waldpilzpfanne mit blumenkohl

mit einem kohlenhydratanteil von ca. 5 bis 8 % eignen sich pilze hervorragend zum einsatz in der low-carb küche. ich verwende meistens gefrorene um mir das schneiden und putzen zu sparen.

waldpilzpfanne.jpg

zutaten:

hackfleisch (gemischt), pilzmischung (hier: waldpilze), blumenkohl, butterschmalz, salz, pfeffer, kümmel (gemahlen), kokosmilch

zubereitung:

den blumenkohl schneiden und in salzwasser blanchieren. das hackfleisch im butterschmalz anbraten, die gefrorenen pilze und den blanchierten blumenkohl unterheben und ein paar minütchen ziehen lassen. anschliessend wird das ganze mit etwas kokosmilch abgelöscht und mit salz, pfeffer und dem gemahlenen kümmel gewürzt.

ruccolaragout

ruccola als salat finde ich sehr lecker, habe damit aber so meine probleme. igendwie will es mir nicht gelingen, den vernünftig mit der gabel zu essen. aus diesem grund kommt er in meiner low-carb küche meistens geschnitten zum einsatz.

ruccolaragout.jpg

zutaten:

rinderhackfleisch (vom rind), ruccola, salz, pfeffer, olivenöl

zubereitung:

das rinderhackfleisch (vom rind) im olivenöl brutzeln, mit salz und pfeffer abschmecken und kurz vor ende der bratzeit den geschnittenen ruccola unterheben. fertig ist das ruccolaragout.

low-carb matsch

was dabei herauskommt, wenn man mit knurrendem magen einkaufen geht und dabei vergisst, dass im kühlschrank noch zeugs liegt was weg muss, beweisst dieses low-carb rezept.

aufgefallen ist es mir erst, als ich schon am anbrutzeln des rinderhackfleisch (vom rind) war. so habe ich die beiden „verzehr mich“ rufenden geflügelbratwürste halt auch noch schnell in dünne scheiben geschnitten und dazugegeben. mit den pizzatomaten, etwas majoran, gekörnter gemüsebrühe und pfeffer schmeckte es denn echt ganz leckerlich. auch wenn es aussieht wie low-carb matsch.

low-carb-matsch.jpg

spinatragout

eine weitere low-carb-leckerlichkeit die schnell geht: spinatragout. dafür kann man übrigens gut angebrochenes pesto aufbrauchen, denn damit habe ich das hackfleisch angebraten, nachdem ich beim kochen feststellen durfte, dass kein tropfen olivenöl nicht mehr im hause ist.

spinatragout.jpg

zutaten:

rinderhackfleisch vom rind, blattspinat (gefroren), pesto genovese, gemüsebrühe, pfeffer

zubereitung:

den blattspinat dünsten bis er die gewünschte bissfeste erreicht hat. das rinderhackfleisch vom rind im pesto genovese anbraten, anschliessend den blattspinat unterheben und das spinatragout mit gemüsebrühe und pfeffer abschmecken.

hackfleischsuppe mit wachteleiern

das kochen durchaus der ideenfindung dienen kann, beweist dieses low-carb rezept. beim schälen der wachteleier, genauer gesagt bereits nach dem ersten, stellte sich mir nämlich die frage, warum noch niemand nicht einen wachteleierschäler erfunden hat. diese putzigen kleinen dinger aus ihrer schale zu befreien ist nämlich eine echte sisyphosarbeit. vor allem wenn man den lieben langen tag ausser zwei äpfeln noch nüscht gefuttert hat.

hackfleischsuppe-wachtelei.jpg

zutaten:

250 g gemischtes hackfleisch, 200 ml kokosmilch, 10 wachteleier, butter, salz, pfeffer, frisch gemahlener kümmel, sternanispulver

zubereitung:

die wachteleier bei kleiner flamme ca. zwei minuten garen, mit kaltem wasser abschrecken und abkühlen lassen. das hackfleisch in der butter leckerlich anbrutzeln und mit der kokosmilch ablöschen. nun wird das ganze mit dem zauberstab püriert, den gewürzen abgeschmeckt und darf bei kleiner flamme ziehen. die wachteleier schälen, dabei nicht verzweifeln und für ca. zwei minuten in der hackfleischsuppe ziehen lassen.

vielleicht sollte ich dieses rezept mal mit strausseneiern probieren, da könnte ich die schale nämlich als teller verwenden und hätte abwasch gespart …